Zurück

Sonnenlandpark Lichtenau bei Chemnitz

Sachsen

Sonnenlandpark Lichtenau: Freizeitpark oder Volkspark? Der Sonnenlandpark in Lichtenau bei Chemnitz ist beides! Spiel und Spaß sind genauso Trumpf wie Entspannung und Genuss. Da kann man mit der Parkbahn oder dem Riesenrad eine Runde drehen, Beachvolleyball spielen oder auf Mini-Flößen paddeln. Oder lieber zum Hüpfkissen, zum Fuchsbau oder in den Irrgarten? [ab Babyalter]

Zahlreiche Attraktionen locken Familien in den Sonnenlandpark Lichtenau.

Über die Autobahn Chemnitz – Dresden ist der Sonnenlandpark Lichtenau (Sachsen) gut zu erreichen. Groß und Klein erwartet dort viel Spaß. Einen Überblick verschafft die Parkbahn Anton. So kommen alle Attraktionen in den Blick. Wohin zuerst? Vielleicht in das neue Riesenrad?

Sonnenlandpark Lichtenau

© Sonnenlandpark

Oder auf die Panoramaschaukeln, auf die Profibagger, den Komet und zum Fuchsbau? Auch ein unterirdisches Labyrinth gibt es. Nautic-Jet, Skydive, ein Kettcar-Parcours und eine Kinderquadstrecke müssen natürlich ebenfalls ausprobiert werden. Es gibt auch ein Streichelgehege und die Sika-Hirsche aus dem nahen Wald lassen sich manchmal sogar füttern.

Mini-Flöße laden zu einer Fahrt über den See ein. Die Eltern können es sich derweil im Strandkorb gut gehen lassen. Kletterleuchtturm, Reifenrutsche und ferngesteuerte Boote sowie Trucks lassen weitere Freude aufkommen.

In der IN-Sola – der neuen Indoorhalle direkt im Eingangsbereich des Sonnenlandparks – können sich kleine Besucher nun auch bei Schlechtwetter nach Herzenslust austoben. Hier erwarten die Kinder tolle Hüpf- und Kletterattraktionen, ein Kinderriesenrad, ein Geschicklichkeitsparcours sowie ein Kleinkind-Bereich. Für die Großen gibt es eine gemütliche Sitzecke zum Ausruhen, Kaffee-Trinken und Entspannen.

Am 30. Juni 2018 eröffnete im Park eine neue Superattraktion: Deutschlands größter Rutschenturm mit 30 Metern Höhe und fast 400 Rutschmetern verteilt auf sechs Rutschen.