Zurück

Weihnachtsmärkte in Münster

Nordrhein-Westfalen

Weihnachtsmärkte in Münster: In der historischen Altstadt von Münster warten insgesamt fünf verschiedene Weihnachtsmärkte auf ihre Besucher. Die Märkte sind nur wenige Gehminuten von einander entfernt. Kirchen, Museen und barocke Adelspaläste erstrahlen im hellen Glanz und verbreiten eine festliche Stimmung. [ab Kleinkindalter]

Die historische Altstadt von Münster zieht in der Vorweihnachtszeit alljährlich viele Besucher an, denn hier laden fünf Weihnachtsmärkte zum Flanieren ein.

Rund 280 Stände verteilen sich auf die verschiedenen Standorte und alle Weihnachtsmärkte in Münster liegen sehr eng beieinander. Einem ausgedehnten Weihnachtsbummel im historischen Ambiente der Altstadt von Münster steht also nichts im Wege.

Den größten Weihnachtsmarkt mit circa 120 Marktständen finden die Besucher auf dem Platz des Westfälischen Friedens (Rathaus-Innenhof). Bei Händlern mit Spielzeugen, Schmuck- und Kunstgewerbestände lässt vielleicht noch das eine oder andere Weihnachtsgeschenk finden.

Über den beleuchteten Prinzipialmarkt gelangen große und kleine Weihnachtsmarktbesucher zum Lichtermarkt St. Lamberti. Den Mittelpunkt bildet ein 20 Meter hoher Lichterbaum. Die Weihnachtsbuden reihen sich rings um den Baum, umrahmt von der Lambertikirche und Bogenhäusern. Der Lichtermarkt schließt bereits am 22. Dezember.

Das Weihnachtsdorf am Kiepenkerl erreichen die Besucher über den „Drubbel“, einer kleinen Häuserzeile nordöstlich der Lambertikirche. Auch hier steht ein majestätischer Weihnachtsbaum. Bei Punsch, Glühwein oder Kakao sammelt man neue Kräfte und wärmt sich ein wenig auf, bevor man über die Rothenburg den Adventsmarkt am Aegidiimarkt besucht.

Der Giebelhüüskesmarkt, der jüngste Weihnachtsmarkt in Münster, befindet sich zwischen Hindenburg- und Domplatz vor den historischen Gemäuern der Überwasserkirche. Dieser Markt schließt ebenfalls bereits am 22. Dezember.

Nur fünf Minuten vom Prinzipalmarkt entfernt lockt der Adventsmarkt am Aegidiimarkt mit einer beeindruckenden Krippe, einer sechs Meter hohen Holzpyramide und einer Vielzahl attraktiver Verkaufsstände. Ihn erreicht man über die Rothenburg.