Tipps für den Umzug mit Kindern

Tipps für den Umzug mit Kindern

Tipps für den Umzug mit Kindern: Ein Wohnungsortwechsel ist in den meisten Fällen mit Stress und allerhand Vorbereitung verbunden. Schon die Suche nach einem neuen Zuhause, sei es, weil neuer Nachwuchs kommt oder weil aus beruflichen Gründen umgezogen werden muss ? kann mehrere zehrende Monate in Anspruch nehmen. Ist nach zahlreichen Wohnungs-, Grundstücks- und Hausbesichtigungen endlich die neue Traumimmobilie gefunden, kann man sich jedoch noch lange nicht zurück in den Sessel lehnen.

Planung ist bei einem Umzug mit Kindern das A und O

Tipps für den Umzugs mit Kindern: Ein Umzug muss von langer Hand aus geplant werden, denn er bedeutet viel Arbeit für alle Beteiligten. Besonders für Kinder ist ein Umzug aufregend. Ein Wohnortwechsel ist unterbewusst auch für die Kleinen mit Stress verbunden und nicht selten wird ein Umzug zu einer emotionale Achterbahnfahrt. Um es den Kindern trotzdem so angenehm wie möglich zu machen, sollte das Thema Umzug zum einen besprochen werden und zum anderen möglichst reibungslos vonstatten gehen. Förderlich ist in jedem Fall ein professionelles Umzugsunternehmen, sodass alle relevanten Handgriffe sitzen. Um passende Dienstleister zu finden, kann man zum Beispiel im Internet nach Anbietern in der eigenen Umgebung suchen. Dank professioneller Unterstützung haben Sie dann den Kopf für die relevanten Dinge frei und können sich um die Betreuung der Kinder während des Umzugs kümmern.

Tipps für den Umzug mit Kindern: Kinder beim Umziehen mit einbeziehen

 Eine Möglichkeit, Kinder auf das Abschiednehmen vom alten und gewohnten Zuhause vorzubereiten, ist beispielsweise das gemeinsame Anschauen von Bilderbüchern zum Thema Umzug. Kinder können aber auch aktiv mit in den Umzug eingebunden werden. Es kann hilfreich sein, sie beim Verstauen der Spielsachen mit einzubeziehen. Manche Kinder erleben dabei ein stolzes Gefühl, am Umzug beigetragen zu haben. Allerdings ist es wichtig, dass Spielsachen zuletzt eingepackt werden und als erstes im neuen Zuhause ausgepackt werden. Kuscheltier, Lieblingsspielsachen, Proviant und Lieblingsbuch sollten immer in greifbarer Nähe sein, wenn umgezogen wird.

Gewohntes beibehalten und Neues spielerisch erkunden

Damit der Umzug möglichst sanft und positiv gestaltet wird, empfiehlt es sich, das neue Kinderzimmer möglichst genauso einzurichten, wie es vorher schon gestaltet war. Dies ist gerade für die ganz Kleinen wichtig. Für die etwas Größeren kann beispielsweise ein neues Hochbett Kinderaugen erstrahlen lassen. Aber auch Erkundungen in der neuen Umgebung oder Unternehmungen, die in der alten Heimat nicht möglich waren, tragen zum Wohlfühlfaktor bei. Schließlich ist es wichtig, dass Kinder neugewonnene Freunde aus Schule und Kindergarten zügig in das neue Zuhause einladen dürfen, denn auch das trägt zur Eingewöhnung bei.

Weitere Tipps für einen Umzug mit Kindern erhalten Sie auch auf eltern.de