Moderne Updates für bewährte Hausmittel

Hausmittel

„Da steh ich nun, ich armer Tor und bin so klug als wie zuvor.“ Dieser Klage des alten Herrn von Goethe können wir uns täglich mehr als einmal anschließen. Meistens sind die Anlässe auch nicht die großen Fragen der Menschheit – im Gegenteil, sie können sogar ziemlich banal sein.

Alltagstricks auf Abruf

Es ist schwierig genug, mit den großen Anforderungen klarzukommen, die das Leben tagtäglich an uns stellt. Das nötige Wissen und genügend Geschick zum Überleben haben wir uns zum Glück in einem langen Lernprozess angeeignet. Wenn es jedoch um die Lösung von eher nebensächlichen Problemen geht, stehen wir weniger gut da, denn sie standen in der Schule des Lebens meistens nicht auf dem Lehrplan. Außerdem treten sie mit besonderer Vorliebe in Momenten auf, in denen man nicht auf sie vorbereitet ist. Dann ist es gut, wenn man eine clevere Wissensquelle kennt, die sich auf solche Fälle spezialisiert hat.

Ein Klick genügt

Eine alte Beamtenweisheit sagt: Man muss nichts wissen. Man muss nur wissen, wo es steht. Und die beste Fundstelle ist im digitalen Zeitalter zweifellos das Internet. Hier findet man Antworten auf nahezu alle Fragen, vorausgesetzt, man weiß, wo genau man danach suchen sollte. Im Fall der kleinen Alltagsprobleme ist das zum Beispiel eine Online-Plattform, auf der man praktische Haushaltstipps erhält. „Frag Mutti“ ist immer eine gute Idee, wenn man nicht weiter weiß, denn dort erhält man jede Menge guter Ratschläge für den Haushalt, ganz gleich, ob man Stauraum im Wohnzimmer schaffen, Dekoartikel basteln oder eingebrannte Flecken aus der Herdplatte entfernen möchte. Obendrein gibt es viele Rezepte zum Kochen und Backen mit praktischen Tipps zum richtigen Umgang mit Lebensmitteln und allem, was eine gute Küche ausmacht.

Hausmittel 2.0

Viele altbewährte Hausmittel, die bei unseren Großeltern noch regelmäßig im Einsatz waren, sind in Vergessenheit geraten. Dabei wären wir froh, wenn wir sie auch heute noch in unserem Repertoire hätten. Doch es gibt sie noch und sie haben sich sogar an die moderne Zeit angepasst. Wer zum Beispiel die Backförmchen für seine Weihnachtsplätzchen von den Resten aus dem Vorjahr reinigen möchte, ohne sich die Finger wund zu schrubben, findet hier einen einfachen Trick, wie Förmchen wieder sauber werden. Wer Mutti fragt, ist eben immer gut beraten.

Alte Hausrezepte wirken noch immer

Wenn die kalte Jahreszeit beginnt, startet die Saison der Erkältungskrankheiten. Und natürlich ist kein Hustensaft im Medizinschrank, wenn man ihn dringend bräuchte. Das wäre Mutti früher nicht passiert, denn sie brauchte keine Erkältungsmedizin aus der Apotheke. Sie hatte genügend Rezepturen im Kopf, mit denen man rechtzeitig das Immunsystem stärken konnte. Und falls es ein Familienmitglied doch einmal stärker erwischt hatte, wusste sie, mit welchen Hausmitteln es schnell wieder auf die Beine kam.

Überhaupt sollten wir uns wieder an die guten Dinge in der alten Zeit erinnern. Zum Beispiel daran, uns öfter Zeit zu nehmen und gemeinsam etwas Feines essen.