Outdoor-Schuhe für Kinder: Worauf Eltern achten sollten

Outdoorschuhe für Kinder

Outdoor-Schuhe für Kinder haben die Aufgabe, Kinderfüße vor Verletzungen, wetterbedingten Nachteilen und langfristig vor einer Fehlentwicklung zu schützen. Viele Markendesigner von Outdoor-Schuhen bieten zu diesem Zweck Wander- und Sportschuhe sowie bequeme und zugleich robuste Freizeitschuhe an. Wir haben uns einmal umgeschaut, worauf Sie beim Kauf solcher Schuhe achten sollten.

Wichtige Faktoren für den Kauf von Outdoorschuhen

Beim Kauf sind von Outdoorschuhen sind Passgenauigkeit und ein guter Stand neben weiteren Details wichtige Auswahlkriterien.

1. Die Schutzfunktion von Outdoor-Schuhen für Kinder

Ein hochwertiger Outdoor-Schuh für Kinder hat eine rutschhemmende Sohle, die nur begrenzt flexibel ist. Diese Sohle schützt den Kinderfuß von unten vor Steinen, Zweigen und anderen wegbedingten Verletzungsrisiken. Gleichzeitig bietet eine gute Outdoor-Sohle selbst auf moosigen Flächen, über rutschigem Laub und im hügeligen Gelände guten Halt. Das Außenmaterial guter Kinderschuhe für Outdoorzwecke ist entweder Leder oder ein leichteres Material mit gleich gutem Schutz. Der Zweck dieser Auswahl ist es, die Kinderfüße vor Nässe, Schmutz und mechanischen Einflüssen von der Seite oder von oben zu schützen. Da allerdings sowohl das Sohlen- als auch Schuhmaterial die Schweißbildung fördern würden, gehört zu einem hochwertigen Outdoor-Schuh für Kinder ein atmungsaktives Innenmaterial, dass Schweiß von der Haut aufnimmt. Zur Schutzfunktion gehört bei vielen Modellen auch eine Machart mit einem Knöchelschutz. Dieser gibt Kinderfüßen auch unter besonderen, geländebedingten Bedingungen guten Halt.

2. Fußfreundliche Schuhform

Outdoor-Schuhe werden nicht selten ein beinahe ständiger Begleiter von Kindern. Umso wichtiger ist es, beim Kauf auf eine gute Passform zu achten. Der Fuß soll nicht im Schuh kippeln oder rutschen. Denn dies würde zu Verletzungen durch Reibung führen und nur wenig Halt bieten. Langfristig können beim häufigen Tragen falscher Schuhe sogar Fehlstellungen entstehen. Indem bei der Auswahl der Passform nach der Weite, Höhe und Länge angepasst wird, lässt sich dies vermeiden. Vorteilhaft sind Einlagen in den Outdoor-Schuhen für Kinder, welche die Passform des Schuhs von unten unterstützen. Die Fußsohle wird hier etwas gestützt. Gelsohlen oder andere, weiche und formbare Materialien erhöhen den Laufkomfort, so dass Kinder solche hochwertigen Outdoor-Schuhe gerne tragen. Übrigens ist dies nicht nur bei Outdoor- und Freizeitschuhen für Kinder relevant, Kinderschuhe die nicht zur Fußform passen, führen unter Umständen später zu massiven Fehlstellungen.

3. Gewicht und Verschlusssystem

Outdoor-Schuhe für Kinder sollen leicht, aber nicht zu dünn gearbeitet sein. Wetterfeste Außenmaterialien erfüllen diesen Anspruch und gewährleisten zugleich die wichtige Schutzfunktion gegen mechanische Belastungen. Bei Ledermodellen kann das Gewicht etwas höher ausfallen, sollte aber auch
nach dem Empfinden beim Probetragen nicht zu schwer beim Laufen sein. Als Verschlusssystem ist die klassische Schnürung häufig bei Outdoor-Schuhen anzutreffen. Diese hat den Vorteil, dass sie dem Kinderfuß optimal angepasst werden kann. Ebenfalls praktisch und formbar ist ein Verschluss mit
Gummischnürung und Festhalteclip. Dieses Verschlusssystem können Kinder schon sehr früh selbst bedienen, während eine Schnürung erst erlernt werden muss. Alternativ sind manche Outdoor-Schuhe mit zusätzlichen Klettverschlüssen versehen. Jedoch besteht hier der Nachteil, dass Schmutz in den Klettriemen deren ansonsten festen Halt verschlechtert.

4. Pflege und Langlebigkeit

Kinderfüße wachsen schnell, so dass Outdoor-Schuhe nur bedingt „mitwachsen“. Wird ein hochwertiger Schuh angeschafft, sollte für die voraussichtliche Tragedauer auf den Pflegeaufwand geachtet werden. Lederschuhe müssen regelmäßig eingefettet werden. Bei Stoffschuhen in wetterfester Qualität ist es zur Pflege üblich, diese trocknen zu lassen und dann abzubürsten. Der Handel bietet für eine Grundreinigung spezielle, für Outdoor-Schuhe geeignete Pflegesprays an. Obwohl diese Schuhsorten nur für einen begrenzten Zeitraum von Kindern getragen werden, ist eine langlebige Qualität wichtig. Diese Qualität ist am neuen Outdoor-Schuh an diesen Details erkennbar:

    • Das Außenmaterial macht optisch einen beinahe nahtlos verbundenen, strapazierfähigen Eindruck
    • Schuh und Sohle sind entweder fest vernäht oder verschweißt
    • Die Sohle lässt sich nur ein wenig biegen

Solche Outdoor-Schuhe begleiten Kinder nicht selten länger als eine Wander- und Outdoor-Saison. Wer schon vorab weiß, dass die Kinder sehr viel mit diesen Schuhen unterwegs sein werden, kann bei der Größenauswahl ein wenig tricksen. Wird eine Nummer größer ausgewählt, sorgen dicke Strümpfe im Schuh für guten Halt. Ist der Kinderfuß dann ein wenig gewachsen, kann das Modell mit dünnen Strümpfen noch für eine Weile weitergetragen werden.

Falls Sie übrigens Tipps für Wanderungen mit Kindern suchen, werden Sie bei FamilienkulTour sicher fündig.