Zurück

Das Schulmuseum in Offenburg: Mit Rohrstock und Fleißbildchen

Baden-Württemberg

Schulmuseum Offenburg: „Mit Rohrstock und …“ – so lautete das „pädagogische“ Motto über Jahrhunderte hinweg. Wie haben Kinder noch zu Kaisers Zeiten gelernt? Wie (über)lebte man überhaupt ohne Tintenkiller und Taschenrechner? Das Schulmuseum in Offenburg versetzt ältere und junge Besucher in die Welt von Lehrer Lämpel. [ab Schulalter]

1996 wurde im ehemaligen Schulhaus von Zell-Weierbach ein Museum eingerichtet, das Familien und Schulklassen in die Schulwelt des vergangenen Jahrhunderts entführt.

Das Schulmuseum für ehemals Großherzoglich Badische Schulen in Zell-Weierbach gibt es sei 1996. Aus der einstmals noch kleinen Sammlung ist mittlerweile ein umfangreiches Museum entstanden, dessen Mittelpunkt ein Klassenzimmer mit historischer Ausstattung darstellt.

Was gibt es hier für die Kinder zu entdecken? Das Klassenzimmer aus der Zeit um 1900 ruft doch immer wieder Erstaunen hervor. „Mit Rohrstock und Fleißbildchen“ lautete das Motto jeder „anständigen“ Erziehung. Auch dies führt das Schulmuseum in Offenburg den Kindern vor Augen.

Im Ausstellungsraum des Schulmuseums in Offenburg gibt so einiges zu entdecken: die Zeugnisse von anno dazumal sahen schon ganz anders aus als die heutigen. Weder Tintenkiller, Taschenrechner noch Laptop sind hier zu finden, dafür Schiefertafeln und Griffel. Rechenschieber und Rechenkasten waren auch wichtige Hilfsmittel für die Kinder. Und auch noch echte Schulranzen, nicht ganz so bunt und vielfältig und schon gar nicht ergonomisch wie die heutigen. Aber vielleicht mussten die Kinder auch nicht ganz so viele Inhalte mit sich herumtragen wie die Kinder von heute.

Wandbilder und alte Landkarten, alte Zeugnisse und Berichtshefte, Tierpräparate, die Sammlung im Schulmuseum in Offenburg ist vielfältig und bunt und bezieht auch verschiedene Lebensbereiche der Kinder mit ein. Mittlerweile zeigt das Schulmuseum auch eine Nähstube im Stil der Jahrhundertwende und in einen weiteren Raum finden wechselnde Sonderausstellungen statt.

Die Kinder erfahren im Schulmuseum in Offenburg auch anhand einer nachgestellten Lehrerwohnung, wie Kinder aus bürgerlichen Familien um das Jahr 1900 gewohnt haben. Die 6 liebevoll hergerichteten Räume spiegeln den Stil der Kaiserzeit. Hier gibt es so viel zu entdecken.

Im Schulmuseum in Offenburg erleben kleine und große Besucher auch historische Unterrichtsstunden. So werden die Eltern noch einmal in ihre Kindheit zurückversetzt, während Schüler aus Baden-Württemberg und dem Elsass über die damaligen Unterrichtsmethoden staunen. Moderne Reformpädagogik sieht da ganz anders aus!

Eine Bibliothek mit über 11 000 Schulbüchern ergänzt das Schulmuseum in Offenburg und weitere Räume sind für den Ausbau in Planung.