Zurück

KulturKunststatt Prora auf Rügen

Mecklenburg-Vorpommern

KulturKunststatt Prora auf Rügen: Prora – das steht für eine Reihe von Häuserblocks auf der schmalen Landzunge nördlich von Binz. In den 1930er Jahren geplant, sollten in dem Koloss von Prora ursprünglich 20.000 Menschen gleichzeitig Urlaub machen können. Heute beherbergt Block 3 u.a. mehrere Museen und ein Wiener Kaffeehaus. [ab 6 Jahren]

In Block 3, Prora Mitte, hat heute u.a. die Museumsmeile mit der KulturKunststatt ihren Sitz.

Fünf Museen, eine Bildergalerie und ein Wiener Kaffeehaus gehören zur KulturKunststatt in Prora auf Rügen. Rund 120.000 Besucher finden sich jährlich in dem 5000 m² großen Komplex von Block 3 (Treppenhaus 2) ein und informieren sich über die Geschichte dieses Ortes. Das geplante Seebad wurde nie fertiggestellt, doch eine Nutzung fand auch zu DDR-Zeiten statt.

Darüber kann man Näheres im NVA-Museum erfahren. Die Nationale Volksarmee nutzte die Gebäude, die heute unter Denkmalschutz stehen, als Kaserne und erklärte das umliegende Gebiet zur Sperrzone. 40 original konstruierte Räume geben Einblicke in diese Zeit.

Das KdF-Museum wirft einen Blick in die noch fernere Vergangenheit und  den Ursprung der Anlage. Ein Modell ist ebenso zu sehen wie ein KdF-Urlauberzimmer. Ein Dokumentarfilm zeigt weitere Details. Von ursprünglich fünf geplanten Seebädern, in denen jeweils 20.000 Menschen günstig Urlaub machen sollten, wurde nur eins in Teilen realisiert: Prora.

Das Rügen-Museum widmet sich hingegen der Insel Rügen, ihrer Entstehung und ihrer Gegenwart. Die Hafengeschichte von Sassnitz ist ebenso Thema wie Schlösser und Herrenhäuser auf Rügen. Geschichte, Architektur und Naturschutz werden behandelt.

In den Technik-Sonderausstellungen haben sich viele Geräte zusammengefunden, die von der Entwicklung der Technik zeugen. Kameras aus DDR-Produktion gehören ebenso dazu wie Schreibmaschinen, Nähmaschinen und Schiffsmodelle. Die Motorradwelt DDR versammelt dagegen 58 restaurierte Motorräder von anno dazumal.

Bei einer solchen Vielfalt, findet wohl jeder in der Familie seinen Lieblingsbereich. Nachdem in der Bilder-Galerie 500 Exponate von Rügener Malern bewundert wurden, lädt das Wiener Kaffeehaus im obersten Stock zu einer wohlverdienten Pause bei Kaffee und Kuchen ein.

Wer weitere Informationen über Prora erhalten möchte, kann auch dem Dokumentationszentrum noch einen Besuch abstatten.

Viele weitere tolle Tipps für Familien gibt es unter unserer Übersicht Rügen mit Kindern entdecken!