Zurück

Der Britzer Garten in Berlin

Berlin

Britzer Garten: Der Britzer Garten ist ein ansprechendes Ausflugsziel in Berlin. Ein umfangreiches Freizeitangebot spricht vor allem Naturliebhaber an. Familien kommen hierher, um auszuspannen, die Spielplätze und die Gastronomie zu nutzen oder eine der vielen Veranstaltungen wahrzunehmen. Die Begegnung mit der Natur steht im Vordergrund. [ab Babyalter]

Der Britzer Garten ist ein tolles Ausflugsziel für Familien, um sich vor Ort intensiv mit der Natur auseinanderzusetzen.

Der Britzer Garten liegt im Südwesten Berlins im Bezirk Neukölln. Er entstand 1985 auf über 90 Hektar im Zusammenhang mit der Bundesgartenschau. Auch heute steht Gartenkunst im Zentrum des Britzer Gartens. In eine Hügellandschaft sind zahlreiche Seen eingebunden und laden Familien dazu ein, an deren Ufern entlang zu spazieren. Beeindruckend ist die Rhizomatische Brücke, die zwei der Seen miteinander verbindet. Sie ist neben der Sonnenuhr oder dem Café am See wohl eines der auffälligsten Bauwerke im Garten.

Für Familien mit Kindern sind auch die Aussichtsberge interessant. Abgesehen von der tollen Aussicht über die Parklandschaft, verlocken kleine Quellen und Bäche, die über Steine plätschern und in die Seen fließen, die Kinder dazu, im Wasser zu planschen. Oder sie nutzen einfach die großzügigen Wiesen für sportliche Aktivitäten. Spielplätze fordern zum Austoben auf und das Lehmdorf Makunaima ist ein Abenteuer für die ganze Familie. Generell finden Kinder überall im Britzer Garten Spiel- und Klettergeräte und Wasserspielbereiche.

Thematische Gärten Eltern und Kinder auf verschieden Weise an. Sind die Eltern meist an der Herkunft der Pflanze, ihrer Züchtung oder ihren Besonderheiten interessiert, mögen Kinder die kleinen Wege im Hexengarten. Sie staunen über die Farbenvielfalt im Karl-Foerster Staudengarten laufen durch die Dahlienarena und lassen sich im Rosengarten von der Begeisterung der Erwachsenen über die schönen Blumen anstecken. Kleine Brunnen verleiten immer wieder dazu, die Hände ins Wasser zu halten und symmetrisch angelegte Kieselwege schreiten die Kinder gezielt ab.

Im Britzer Garten finden die Familien aber auch Parkbereiche, die geschützt werden. Biotope dienen als Rückzugsgebiete für viele Tiere. Ein Bienengarten gibt Aufschluss über diese fleißigen Insekten und ein Tiergehege mit Ziegen, Schafen, Eseln und diversen Vögeln zieht vor allem Kinder an. Und während der Sommermonate dreht die Britzer Museumsbahn ihre Runden durch den Park.

Speziell an den Wochenenden nehmen Familien Führungen im Britzer Garten wahr, die speziell für sie konzipiert wurden. Pflanzen- und Vogelkunde stehen im Zentrum der Themen und tragen zur allgemeinen Naturerziehung bei. Zahlreiche Veranstaltungen umfassen Angebote des Freilandlabors Britz e.V. für Kinder, musikalische Veranstaltungen, Blumenfeste und Tanzabende, Kinderfeste, Schaufahrten auf dem See, Drachenfeste und noch viele Weitere.

Im Britzer Garten kommt auch der kulinarische Genuss nicht zu kurz. Die Familien haben mehrere Gastronomiebetriebe zur Auswahl. Unter anderem das Café am See oder das Bistro am Kalenderplatz. Am Wasserspielplatz gibt es für alle Liebhaber von Milchgetränken eine Milchbar.