Zurück

Aktives Freizeitvergnügen auf dem Radwanderweg Muldental

Sachsen

Der Muldental Radwanderweg sorgt für viel Spaß bei Eltern und Kindern, aber auch für die Stärkung der Kondition. Der Radwanderweg ist kein künstlich angelegter Radweg, sondern verläuft auf wenig befahrenen Straßen oder Wanderwegen durch das „Tal der Burgen“. [ab Kindergartenalter]

Von Freiberg oder Zwickau aus radeln Eltern und Kinder 180 Kilometer auf dem Muldental Radwanderweg bis nach Dessau.

Auf dem Muldentaler Radwanderweg fahren die Familien vergnügt auf dem Fahrrad und genießen die natürliche Umgebung. Die Freiberger und Zwickauer Mulde haben jeweils eine Lauflänge von ca. 100 Kilometern, bevor sie bei Colpitz zusammenfließen und als Vereinte Mulde nach 125 Kilometern bei Dessau in die Elbe münden.

Die radwandernden Familien erwartet bei ihrer Fahrt an der Mulde eine Vielzahl von Sehenswürdigkeiten. Über 1000 Jahre Geschichte lassen sich an den zahlreichen Burgen, Adelshäusern, Kirchen, alten Rathäusern und verwinkelten Gassen in den Dörfern am Weg ablesen. Neben der Burgenromantik beeindruckt die reizvolle Heidelandschaft, fast noch unberührte Natur, in der auch heute noch Biber ihre Dämme bauen.

Viele Gasthäuser und Hotels entlang des Radweges sorgen für ausreichende Übernachtungsmöglichkeiten. Sie kümmern sich bei Bedarf auch um den Gepäcktransport zur nächsten Station.

Die Strecke kann in beiden Richtungen befahren werden und ist sehr gut ausgeschildert. Eltern mit selbst fahrenden Kindern bevorzugen die Fahrt flussabwärts und meiden besser auch die bergigen Abschnitte im Erzgebirge.