Zurück

Barfußweg in Mittelherwigsdorf in der Oberlausitz

Sachsen

Barfußweg Mittelherwigsdorf: Seit dem Jahr 1997 besuchen viele Eltern und Kinder den Barfußweg in Mittelherwigsdorf in der Oberlausitz. Hier schlurfen, gehen und hopsen die Familien über die 14 Fühlstationen. Besonders die Flussüberquerung der Mandau ist ein Highlight für die Kinder. [ab Kleinkindalter]

Einen Barfußweg mit Flussüberquerung erleben die Familien bei einem Besuch des Ortes Mittelherwigsdorf in der Oberlausitz.

Am Eingang von der Schenkstrasse in Mittelherwigsdorf beginnt der Barfußweg. Die Wanderung führt durch das Schülertor, nahe am Fluss Mandau vorbei. Vierzehn verschiedene Sinnesstationen erleben die Eltern und Kinder bei der Bewältigung des Barfußweges.

Anfangs laufen die Familien auf Pfosten, anschließend balancieren sie über einen großen Balken. Kitzelig wird es auf dem Grobkiesel und dem Geschredderten für die Familien. Voller Vergnügen patschen die Kinder im Schlamm, bevor sie über den Reisig gehen. Über die BaumstämmeHochstrecke gelangen sie zum Sumpf und balancieren über Balken und Steine.

Jetzt erfolgt zur großen Begeisterung der Kinder die Flussüberquerung des Barfußweges. Fasziniert und mutig stapfen sie durch das kalte Wasser der Mandau. Die Eltern folgen mit hochgekrempelten Hosen, gerafften Röcken und hochgehobenen Taschen.

Bevor die Familien den Waschplatz erreichen, bewältigen sie noch die Schlammstrecke des Barfußweges. Noch einmal genießen sie so richtig, wie sich der Schlamm zwischen die Zehen drängt.