Zurück

Im Verkehrsmuseum in Karlsruhe

Baden-Württemberg

Im Verkehrsmuseum in Karlsruhe dreht sich alles um die Räder, Zweiräder, Dreiräder und Vierräder mit und ohne Motor geben sich hier ein Stelldichein. Die Familien verfolgen aber auch die Fahrt der Züge auf einer der größten Modelleisenbahnanlagen Deutschlands mit Zügen aller Epochen. [ab 5 Jahren]

Im Verkehrsmuseum in Karsruhe entdecken Eltern und Kinder die ein oder andere Kuriosität.

Die Kraftfahrzeug- und Fahrradabteilung des Verkehrsmuseums in Karlsruhe zeigt den Familien Ausstellungsstücke von der Draisine bis zu modernen Fahrrädern, von Motorrädern und Automobilen. Besonders originell sind einige Fahrräder mit Hilfsmotor. Ein Schwerpunkt der Sammlung liegt auf Kleinwagen aus der Wirtschaftswunderzeit. Anschauliche Informationen zur Kfz-Technik und Erinnerungen an den badischen Erfinder Felix Wankel (1902 – 1988) ergänzen den Rundgang.

In der Eisenbahnabteilung ders Verkehrsmuseums in Karlsruhe besichtigen Eltern und Kinder eine der größten Modelleisenbahnanlagen Deutschlands mit Zügen aller Epochen, eine Märklin Spur 1 Blech-Eisenbahn aus den Jahren 1895 – 1935 und Modelle badischer Lokomotiven im Maßstab 1 : 10.

Jeden Sonntag ziehen im Verkehrsmuseum in Karlsruhe mehr als 25 Züge (vom ICE bis zum kleinen Lokalbahnzug) auf der in den 60er-Jahren gebauten Anlage ihre Runden. Die Züge fahren vom großen Hauptbahnhof mit 14 Gleisen auf 6 verschiedenen Strecken mit einer Länge von jeweils bis zu 50 Meter. Eigene Bahnen (Gleichstrom) können die Familien übrigens mitbringen.

Das Verkehrsmuseum in Karlsruhe wird ehrenamtlich betrieben und ist seit 1969 in einer ehmaligen Elektrogerätefabrik im Hinterhof der Werderstraße 63 untergebracht.