Zurück

Eisenbahnmuseum Bochum

Nordrhein-Westfalen

Eisenbahnmuseum Bochum: Im Eisenbahnmuseum in Bochum erleben Eltern und Kinder Technikgeschichte auf spannende Weise. Die Fahrzeugsammlung umfasst mehr als 150 Schienenfahrzeuge aus der Zeit von 1853 bis heute. Alles im Maßstab 1:1 und selbstverständlich zum Anfassen. [ab Kleinkindalter]

Bei einem Besuch des Eisenbahnmuseums in Bochum begeben sich Eltern und Kinder auf eine spannende Zeitreise in die Vergangenheit.

Im Eisenbahnmuseum Bochum bestaunen Eltern und Kinder zahlreiche Loks und Wagen aus vergangenen Zeiten. Hier sehen die Kinder aber nicht nur restaurierte Fahrzeuge, sondern auch ein eisenbahntypisches Umfeld mit entsprechenden Gebäuden und technischen Anlagen.

Im Eisenbahnmuseum in Bochum bewundern die Familien zahlreiche historische Fahrzeuge im Maßstab 1:1. Unter anderem sehen sie hier Schnellzug- und Güterzugdampflokomotiven, Personenwagen, Güterwagen, Triebwagen sowie Elektro- und Diesellokomotiven. Einige Fahrzeuge gelten sogar als Raritäten, da sie sehr selten sind oder das Museum sie als einzig erhaltenes Exemplar vor der Verschrottung bewahrt hat. Unter den Exponaten befindet sich auch ein Abteilwagen des legendären ?Orient-Express?.

Im Eisenbahnmuseum in Bochum erkunden die Familien aber auch betriebsfähige Fahrzeuge. Hierzu gehören eine Dampflok, sieben Diesellokomotiven und ca. 10 historische Personenwagen sowie ein Schienenbus. Das große Gleisfeld mit der Drehscheibe begeistert große und kleine Eisenbahnfans gleichermaßen. Außerdem sind noch viele Gebäude aus der damaligen Zeit vorhanden.

Auch allerlei Kleinigkeiten gibt es im Eisenbahnmuseum in Bochum zu bestaunen. So sehen Eltern und Kinder hier eine alte Personenwaage, einen Fahrkartendrucker, eine Signalsammlung sowie den typischen Wasserturm und den Kohlenkran. Familien, die gerne selbst einmal eine Fahrt in einem alten Abteilwagen erleben möchten, buchen eine Fahrt mit dem Museumszug.

Sonn- und feiertags ist zusätzlich die urige Feldbahn mit originalen Grubenwagen aus dem Ruhrpott-Bergbau in Betrieb. Des Weiteren kann sich in der Handhebeldraisine mit Muskelkraft über die historischen Gleise des ehemaligen Bahnbetriebswerkes bewegt werden. Um leichter ins Museum zu gelangen verkehrt an Sonn- und Feiertagen der historische Wismarer Schienenbus von 1936 zwischen dem Eisenbahnmuseum und dem S-Bahnhof Dahlhausen. Auf Anfrage können die Draisine und Feldbahn auch wochentags in Betrieb genommen und ein Shuttle vom S-Bahnhof Dahlhausen ins Eisenbahnmuseum gestellt werden.

Junge Museumsbesucher können die Ausstellung des Eisenbahnmuseums bei einer Museumsrallye erkunden. Bei richtiger Beantwortung der Fragen erhalten sie ein kleines Geschenk. Einen Kindergeburtstag kann man dort auch feiern.