Zurück

Weihnachtsmarkt in Hannover

Niedersachsen

Der Weihnachtsmarkt in Hannover lädt auch in diesem Jahr zu einem erwartungsfrohen Bummel durch die Altstadt. Am Ballhofplatz ist das finnische Weihnachtsdorf einer der Anziehungspunkte für Familien. Wenn sich dann noch der Nikolaus und der Weihnachtsmann blicken lassen, strahlen die Kinderaugen besonders hell. [ab Babyalter]

In der Altstadt, auf dem Bahnhofsplatz, auf der Lister Meile und dem Ballhofplatz weihnachtet es wieder kräftig in Hannover.

Schon seit 150 Jahren wird in Hannover ein Weihnachtsmarkt abgehalten. Unter Lichterketten duftet es nach Glühwein und Mutzenmandeln, Karussells drehen sich und Kunsthandwerkliches zieht bewundernde Blicke auf sich. Da finden sich bestimmt ausgefallene und schöne Geschenke.

Ein finnisches Weihnachtsdorf wird auf dem Ballhofplatz errichtet. Ein originales Lappenzelt lockt große und kleine Besucher hierher. Flamlachs, Glögi – Glühwein mit Beeren – und Rentierfelle oder Schmuck aus Naturmaterialien sind ganz besondere Kostbarkeiten, die man nicht so leicht woanders findet.

In einem historischen Weihnachtsdorf wird sodann die Vergangenheit lebendig, denn hier werden alte Handwerkskünste vorgeführt. Wer Lust hat, selber Hand anzulegen, darf sich beim Filzen oder Schmieden ausprobieren. Auf dem Holzmarkt gibt es gar einen Wunschbrunnenwald.

Auf dem Hans-Lilje-Platz findet ein umfangreiches Bühnenprogramm statt. Puppenspieler und eine Märchenerzählerin in einem Zirkuswagen sorgen für Abwechslung bei den Kleinen, die sich auch beim Backen am Marktbrunnen gerne vergnügen. Täglich um 17:30 Uhr kommt der Weihnachtsmann und verteilt Obst und Nüsse an die kleinen Besucher.