Zurück

Weihnachtsmarkt Husum

Schleswig-Holstein

Weihnachtsmarkt Husum: Rund um den Tine-Brunnen öffnet der Weihnachtsmarkt in Husum seine Pforten. Dort erstrahlt auch der größte Adventskranz des Nordens! Kinder freuen sich auch auf die weihnachtlichen Puppenspiele im Rittersaal des Schlosses. Die Großen lassen sich vom Nachtwächter durch die Hafenstadt führen oder besuchen ein Adventskonzert. [ab Kleinkindalter]

Festlichen Glanz verbreitet der Weihnachtsmarkt in Husum.

Viel zu bieten für Groß und Klein hat der Weihnachtsmarkt in Husum. Eine Zeitreise durch das Christfest im Weihnachtshaus, Weihnachten zu Gast bei Theodor Storm, weihnachtliche Nachtwächter-Rundgänge und Adventskonzerte verbreiten in der Hafenstadt an der Nordsee eine einzigartige vorweihnachtliche Stimmung.

Vom 21. November bis zum 27. Dezember 2017 taucht der stimmungsvoll geschmückte Weihnachtsmarkt Husum den historischen Marktplatz in festlichen Glanz. Der Duft von Glühwein, Lebkuchen und gebrannten Mandeln zieht durch die engen Gassen der Hafenstadt, an den Marktständen erstehen Besucher Kunsthandwerk und kulinarische Köstlichkeiten.

Am berühmten Tine-Brunnen können Gäste den mit 12 Metern Durchmesser größten Adventskranz des Nordens bestaunen. Am 6. Dezember schwebt der Nikolaus aus luftiger Höhe herab! Weihnachtliches Puppenspiel lädt kleine Besucher zum Staunen in den Rittersaal des Schlosses vor Husum ein.

Das Husumer Weihnachtshaus verzaubert Besucher täglich von 11 bis 17 Uhr mit einer Zeitreise in vergangene Christfeste vom Biedermeier bis zur Gegenwart. In dem Museum zeigt eine Dauerausstellung alles rund um das Weihnachtsfest. Die Kulturgeschichte des Weihnachtsbaums, Besonderheiten aus der deutschen Produktion von Weihnachtsschmuck, Volkskunst aus dem „Weihnachtsland Erzgebirge“ und vieles mehr wird hier dokumentiert und erläutert. Der historische Laden aus dem 19. Jahrhundert lädt mit seiner großen Auswahl an Weihnachtsschmuck, Weihnachtsantiquitäten und weihnachtlichen Büchern zum Stöbern ein.

„Von drauß‘ vom Walde komm ich her
ich muss euch sagen, es weihnachtet sehr!“

–  in Theodor Storms Heimatstadt werden die Verse des berühmten Dichters wörtlich genommen.