Zurück

Sielhafenmuseum Carolinensiel

Niedersachsen

Im Deutschen Sielhafenmuseum von Carolinensiel wird die bewegte Geschichte des kleinen Ortes an der Nordseeküste lebendig. Viele Schiffe und ihre Kapitäne waren hier in der Blütezeit des Hafens zu Hause, sogar Werften und Brauereien gab es. Heute zieht das schmucke Örtchen die Touristen an. [ab 5 Jahren]

Wie die Menschen in einem Sielhafen einst lebten und arbeiteten, zeigt das Deutsche Sielhafenmuseum Carolinensiel.

Zu dem Sielhafenmuseum gehören der Museumshafen mit zahlreichen historischen Wasserfahrzeugen und mehrere Häuser wie das Groot Hus oder das Kapitänshaus, die rund um den Hafen liegen. Carolinensiel war einst einer der wichtigsten Häfen im nördlichen Ostfriesland. Als Sielhafen gehört er zu den typischen Häfen an der Wattenmeerküste. Durch das Siel fließt das Binnenwasser unter dem Deich hindurch ins Meer.

Typisch für die Sielhäfen sind Plattbodenschiffe, die ohne Kiel problemlos im Wattenmeer fahren können. Solche Boote sind genau wie Fischkutter im Sielhafenmuseum zu sehen. Auch mehrere Häuser sind Bestandteil des Museums, darunter das Groot Hus, das große Haus. Hier hatte der Geteidehändler Mammen sein Lager und seine Verwaltung, heute ist die Dauerausstellung „Zwischen Land und See“ in dem Speicher untergebracht.

Die Familien informieren sich hier über Deichbau, Fischerei und Schifffahrt. An mehreren Mitmachstationen dürfen alle ein Schiff beladen, Knoten lernen oder navigieren. Der Klabautermann erzählt von seinen Reisen und lässt die Kinder malen und puzzeln. Spannend ist es auch, dem Märchen vom „Fischer und seine Frau“ zu lauschen.

Das „Leben an Land“ wird hingegen im Kapitänshaus thematisiert. Eine historische Schifferkneipe, eine Hafenapotheke, eine Seemannsküche und die gute Stube eines Kapitäns sind hier originalgetreu nachgebaut worden und bringen Kinder und Eltern zum Staunen.  Die Mitbringsel aus aller Welt legen Zeugnis ab von den weiten Reisen, auf die so mancher Seemann im Laufe der Zeit ging. An der Forscherstation der Caro-Kids dürfen die Kleinen der Familien wieder aktiv werden. An der Kasse sind die Materialien erhältlich.

In der Alten Pastorei sind heute eine Schiffszimmerei, eine Blockmacherei und eine Schiffsschmiede untergebracht. Die Vielfalt des maritimen Handwerks in einem Sielhafenort wird hier besonders deutlich. Welche Erleichterung der Einsatz von Flaschenzügen mit sich brachte, dürfen die Besucher hier selber ausprobieren.

Die Rettungsstation an der Friedrichsschleuse beherbergt die Dauerausstellung Rettungswesen. Nachgewiesen ist, dass 25 Menschen von der Station aus gerettet wurden. Die Gefahren der Seefahrt und auch die harte und gefährliche Arbeit der Rettungsmänner zeigt eine Multimediaschau.

Die Eintrittskarten sind nicht auf den Tag des Kaufs beschränkt, so dass die Ausstellung auch an mehreren Tagen besucht werden kann!

Zum Angebot im Sielhafenmuseum gehören auch zahlreiche Veranstaltungen wie Kindertage, Handwerkertage, Hafenfeste und die Ausrichtung des Kindergeburtstags.