Ideen für individuelle Weihnachtsgeschenke!

Ideen für individuelle Weihnachtsgeschenke

Ideen für individuelle Weihnachtsgeschenke! Weihnachten steht vor der Tür und obwohl das Fest jedes Jahr am 24. Dezember stattfindet, scheint es Jahr für Jahr schneller heranzurücken. Vieles gibt es zu bedenken: Geschenke für die lieben Kleinen, für Freund, Freundin, Ehepartner, nicht zu vergessen die Großeltern, die Tanten und Onkels. Manch einer lädt an Weihnachten auch noch die ganze Familie ein und auch dies muss zeitig geplant und umgesetzt werden.

Weihnachtsgeschenke rechtzeitig planen! Planen Sie individuelle Geschenke!

Die Nikoläuse stehen schon in den Regalen, die ersten illuminierten Weihnachtskränze zieren die Auslagen der Geschäfte und Lebkuchen schleckt so mancher schon seit Mitte September. Doch das Weihnachtsgeschäft hat  seinen Höhepunkt noch nicht erreicht, Ihnen bleibt noch ein bisschen Zeit. Wenn Sie jetzt geschickt vorausplanen, begegnen Sie dem nächsten Weihnachtsfest ganz ohne Stress.

Ideen für individuelle Weihnachtsgeschenke! Selbst gestrickt – einfach abgefahren!

Selbstgestricktes

© Guenter Hamich / pixelio.de

Ideen für individuelle Weihnachtsgeschenke! Einen Schal, einen Pullover oder selbst gestrickte Strümpfe, die sind übrigens total in. Beginnen Sie nicht erst Mitte Dezember, sondern schon ein bisschen früher. Die Abende werden länger, man sitzt gemütlich in einer Runde oder lässt sich vom Fernsehprogramm berieseln, warum nicht einmal wieder die Stricknadeln zücken? Denn Stricken ist wieder oder immer noch in. Kleiner Nebeneffekt, Stricken beruhigt und das Strickknäul können Sie fast überallhin mitnehmen. Und es gibt (fast) nichts Schöneres als ein selbst gestricktes Geschenk. Wenn Sie mal keine Strümpfe verschenken wollen, finden Sie witzige Anleitungen und Ideen übrigens auf dieser Strickwebsite.

Selbst gemachte Geschenke aus der Küche – einfach lecker!

marmelade fuer weihnachten

© Espressolia / pixelio.de

Ideen für individuelle Weihnachtsgeschenke! Ein persönliches Geschenk, das man auch nicht so einfach im Internet bestellen kann, ist ein Geschenk aus der Küche. Dieses können Sie das ganze Jahr problemlos schon vorbereiten und dann bei Bedarf – wie z.B. an Weihnachten – hervorkramen und guten Gewissens verschenken. Die selbst gemachte Marmelade nach Omas Rezept ist immer willkommen. Diese wird noch mit einem weihnachtlichen Stoff dekoriert, mit Sternen beklebt, mit einem Tannenzweig versehen und schon ist ein kleines Weihnachtsmitbringsel fertig. Wenn Sie rechtzeitig daran gedacht haben, dann eignet sich die Weihnachtsmarmelade als ganz besonderes Geschenk zu Weihnachten. Ob Zimt, Nelken oder weitere Gewürze, sie stimmen auf Weihnachten ein, werden aber auch gerne noch nach Weihnachten verzehrt. Ebenfalls passend sind z.B. eingelegte Pilze, hier kann man sich im Herbst prima einen Vorrat anlegen und dann an Weihnachten verschenken. Diesen Pilzen geben Sie mit Hilfe von speziellen Gewürzen noch eine ganz besondere Note.

Eine nette Geschenkidee sind auch spezielle Gewürzmischungen, die durchaus einen vorweihnachtlichen Touch erhalten dürfen. Eine witzige Idee sind auch kleine Kuchen im Glas. Wenn Sie diese als Weihnachtsgeschenk vorbereiten, dann sind sie einige Wochen haltbar, wenn Gummiringe und Deckel vorher fachgerecht sterilisiert wurden. Auch hier kann der Geschmack schon einmal auf Weihnachten einstimmen.

Selbst gemachte Pralinen kommen auch immer sehr gut an

mandelsplitter weihnachten

© w.r.wagner / pixelio.de

Beliebt sind auch selbst gemachte Pralinen. Diese können ganz einfach sein – wie z.B. Mandelsplitter.
Rezept für Mandelsplitter:
Sie benötigen – Mandelstifte – Kuvertüre (weiße Schokolade, bittere Schokolade oder/und Vollmilchkuvertüre) – Als Groborientiertung pro 100 gr Mandeln am besten 150 gr Schokolade verwenden. Rösten Sie die Mandelstifte in einer Pfanne, bis sie goldbraun sind. Die Kuvertüre lösen Sie einfach im Wasserbad. Dann vermisschen Sie die Schokolade mit den gerösteten Mandeln und setzten mit zwei Teelöffeln kleine Häufchen auf Backpapier. Diese werden fest (je kühler, desto schneller) und fertig sind die leckeren Pralinen. Wer diese noch dekorieren möchte, verziert die dunklen Mandelsplitter mit heller Kuvertüre und umgekehrt.

Tipp: Die Kuvertüre erst einmal noch einmal erkalten lassen und nochmals aufwärmen, das dauert zwar länger, aber die Schokopralinen glänzen hinterher besonders schön.

Die Familie oder Freunde einladen – kein Problem

Wenn Sie ein Fest an Weihnachten planen, dann sollten Sie an das Wichtigste rechtzeitig denken. Klar, das Essen ist auch wichtig, aber noch wichtiger sind die Gäste. Und das Wichtigste: sie wollen rechtzeitig geladen werden. Ob gemütliches Familienessen, eine fröhliche Runde mit Freunden oder die Weihnachtsparty mit Kolleginnen und Kollegen, all dies will rechtzeitig in Planung gehen. So laden Sie Ihre Familie, Freunde oder Kollegen mit einer selbst gestalteten Weihnachtskarte ein. Wer mit Kindern Weihnachtskarten basteln will, findet auf vielen Webseiten im Internet gute Ideen.

weihnachtskarte

© marika / pixelio.de

Soll es professioneller aussehen, gibt es die Möglichkeit, individuelle Einladungskarten für Weihnachten auch über Kartenportale im Internet zu erstellen. Eine gewisse Gestaltungsfreiheit besteht auch hier. Verschiedene Muster lassen sich auswählen und am besten bestückt man das Ganze noch mit persönlichen Fotos. Fotos sind übrigens auch immer eine tolle Idee, hier gibt es mittlerweile sehr viele Möglichkeiten, Kalender zu gestalten oder Puzzles mit den Lieblingsfotos zu bestellen. Fotos können auf T-Shirts, auf Tassen, auf Kugelschreiber, auf Kappen usw. problemlos verewigt werden. Das ist zwar mittlerweile nicht mehr ganz so originell, aber trotzdem eine gute Möglichkeit, die Urlaubsfotos von der Festplatte ins gedruckte Dasein zu überführen.

Und wer sich nicht mit der Druckversion anfreunden kann, der greift auf die selbst gebastelte Variante zurück und klebt seine Fotos ein. Oder kauft seine Karten auf einem der vielen Weihnachtsmärkte. Wir haben uns hier auf FamilienkulTour für Sie umgesehen.