Zurück

Altes Weberhandwerk erleben – in den Historischen Handwerksstuben – Museum Gingst

Mecklenburg-Vorpommern

Museum Gingst auf Rügen: Bei einem Besuch der Historischen Handwerkerstuben – Museum Gingst erhalten die Familien einen umfassenden Einblick in das Leben und den Alltag der eber in dieser Region. In den beiden schilfgedeckten Fachwerkhäusern, in denen fast 200 Jahre lang Handwerker wohnten, erkunden Eltern und Kinder die Sammlung. [ab Kindergartenalter]

Die Historischen Handwerkerstuben – Museum Gingst finden Eltern und Kinder auf der Insel Rügen.

Die beiden Fachwerkhäuser, in denen die Sammlung der Historischen Handwerkerstuben – Museum Gingst untergebracht ist, stammen aus dem 18. Jahrhundert.  In beiden Häusern sind fast 200 Jahre lang Generationen von Webern ihrem Handwerk nachgegangen. Die Gemeinde Gingst hat es sich zum Ziel gesetzt die besondere Rolle der Weberinnung innerhalb von Gingst  und diese alte Handwerkertradition am Leben zu erhalten.

Unter anderem bestaunen Eltern und Kinder in den Historischen Handwerkerstuben – Museum Gingst die Werkstätten eines Schuhmachers, eines Schneiders, einer Drechslerei und einer Seilerei.

Nach intensiver Erkundung  der verschiedenen Ausstellungen treffen sich die Familienmitglieder im Museumscafe und kosten von dem leckeren selbstgebackenen Kuchen. Anschließend statten sie dem Museumsladen der Historischen Handwerkerstuben einen Besuch ab, wo sie Naturerzeugnisse und kunsthandwerkliche Produkte aus dem Baltikum, Skandinavien erstehen können.

Das Museum befindet sich ca. 200 Meter vom Markt entfernt.