Zurück

Burgmuseum Bad Bodenteich

Niedersachsen

Burgmuseum Bad Bodenteich: Die Burg von Bad Bodenteich bildet das historische Zentrum des Kurortes in der Lüneburger Heide. In ihrem ehemaligen Amtshaus befindet sich das Burgmuseum. Hier ist z. B. ein Burgmodell zu sehen, das zeigt, wir die Burg im Jahr 1768 ausgesehen hat. Großer Beliebtheit erfreut sich auch das Burgspektakel um den 1. Mai. [ab 5 Jahren]

Die Burg von Bad Bodenteich zeugt mit ihren meterdicken Wänden von einer bewegten Vergangenheit.

Ein Besuch der Burg von Bad Bodenteich lohnt sich nicht nur, weil hier der Barfußpfad beginnt, sondern auch, um einmal ins Burgmuseum zu schauen. Ein Burgmodell und verschiedene bildliche Darstellungen zeigen anschaulich, wie die Burg einst ausgesehen hat. Ausgestellt sind außerdem die Stücke, die bei Ausgrabungen im Burgkeller gefunden wurden. Tonscherben und Gefäßreste sowie Reste von Gläsern.

Weitere Exponate sind der Rest eines Gesichtskruges, der Ausguss eines metallenen Handfasses, eine eiserne Lanze oder eine Heiligenfigur aus Pfeifenton. Das Handwerk von einst repräsentiert eine Schuhmacherwerkstatt mit kompletter Ausstattung und der sogenannten „Schusterkugel“, mit der das Licht einer Petroleumlampe auf den Arbeitsplatz gelenkt wurde.

Auch Geräte der Flachsverarbeitung sind zu sehen, vom Reepenbaum über Brakmaschine, Schwinge und Hecheln bis hin zum Webstuhl. Die Ur- und Frühgeschichte repräsentieren Geräte, Werkzeuge und Waffen aus der Alt- und Jungsteinzeit, die in der Region gefunden wurden.

Eine Reihe von Veranstaltungen finden das Jahr über auf der Burg von Bad Bodenteich statt. Dazu gehören das jährliche Burgspektakel um den 1. Mai herum, der Burgtag im Juli und der Kürbis- und Apfeltag. Auch Bogenbaukurse für Kinder sind im Programm. Aktuelle Termine finden Sie unter http://burg-bodenteich.de.