Zurück

Weiße Flotte Magdeburg – unterwegs auf der Elbe

Sachsen-Anhalt

Weiße Flotte Magdeburg: Die Weiße Flotte Magdeburg bringt Familien vom Anleger Petriförder Richtung Süden bis Schönebeck oder Richtung Norden nach Hohenwarthe oder zum Wasserstraßenkreuz mit der längsten Trogbrücke Europas. Hier kreuzt der Mittellandkanal die Elbe. Auch Stadtfahrten werden angeboten. [ab Kindergartenalter]

Mitten in Magdeburg finden Familien den Anleger der Weißen Flotte Magdeburg am Petriförder.

Von hier aus verkehrt die Weiße Flotte auf der Elbe und bietet seetüchtigen Kindern und Eltern tolle Schifffahrts-Erlebnisse. Doch keine Sorge, auf der Elbe geht es eher ruhig zu. Aber spannend ist besonders die Panoramafahrt, die zu dem Wasserstraßenkreuz Magdeburg führt, das erst vor einigen Jahren entstanden ist.

Die Weiße Flotte Magdeburg fährt sogar durchs Schiffshebewerk

Sogar durch ein Schiffshebewerk geht die Fahrt, um sodann über die längste Trogbrücke Europas – 918 Meter – fortzuführen. Auf diese Weise können sich Elbe und Mittellandkanal kreuzen. Von der Brücke aus hat man natürlich eine herrliche Sicht. 4,25 Meter ist das Wasser des Troges tief, das Stahlgewicht der Brücke beträgt rund 24.000 Tonnen!

Wer Magdeburg vom Wasser aus kennen lernen möchte, entscheidet sich vielleicht lieber für die Stadtfahrt. Kaffee und Kuchen sind hingegen inlusive bei der Fahrt Richtung Süden, die bis Schönebeck führt. Zu einzelnen Terminen werden auch Tagesfahrten angeboten, die nach Tangermünde und Breitenhagen führen.

Auch Charterfahren erlaubt die Weiße Flotte

Die Mitnahme von Hunden ist übrigens erlaubt, das gilt für Linienfahrten, allerdings nicht für Sonderfahrten. Hunde kosten dann nichts extra. Für die meisten Fahrten gibt es auch günstigere Familienfahrten. Wer einmal ein ganzes Schiff für ein besonderes Ereignis mieten möchte, kann sich die Bedingungen für Charterfahren anschauen.