Zurück

Zoo Aschersleben

Sachsen-Anhalt

Zoo Aschersleben: Der Zoo in Aschersleben zeigt den Familien ca. 500 Tiere auf dem 10 Hektar großen Gelände. Begeistert betrachten sich die Kinder die vielen lustigen Affen und die riesigen, kuschelig aussehenden Tiger. Im Streichelgehege nehmen sie dann sogar Tuchfühlung mit Schafen, Meerschweinen und Ziegen auf. [ab Kleinkindalter]

120 Tierarten beobachten die Familien im Zoo in Aschersleben.

Das große Gelände im Zoo Aschersleben lädt die Eltern und Kinder zu einem Spaziergang ein. Dabei genießen sie nicht nur das Waldambiente, sondern erleben zusätzlich eine Vielzahl von verschiedenen Tieren. Über 500 Tiere leben auf dem 10 Hektar großen Areal. Darunter entdecken die Familien viele Affenarten, denen sie begeistert bei ihren Turnmanövern zusehen.

Große Sibirische Tiger schleichen in ihren Gehegen und beobachten von ihrer Seite aus die Zweibeiner. Gemächlich drehen Puhdy und Tanja ihre Runden oder liegen müde auf einem ruhigen Plätzchen. Die begehbare Vogelvoliere mit afrikanischen Trielen, Gabelracken und Waffelkiebitzen begeistert die Besucher. Im Vogelhaus zeigen die Papageienarten ihr buntes Gefieder, während in den großen Weiden Litschi-Wasserböcke und Grant-Zebras anmutig durch das Gelände ziehen.

Bekannt ist der Zoo in Aschersleben für seine vielen verschiedenen Katzenarten. So sind neben Falb- und Amurkatzen auch Ozelots, Jaguare, Schwarze Panther und sogar ein weißer Tiger zu sehen.

Der Tierpark in Aschersleben beherbergt noch weitere Tiere wie Lamas, Trampeltiere, Flamingos, Schnee-Eulen und Nilkrokodile. Letztere wohnen zusammen mit Leguanen, Boas, tropischen Fischen und Schildkröten im Tropenhaus. Ein besonderes Highlight ist das Nachttierhaus, in dem nachtaktive Flughunde und Leguane zu Hause sind.

Beim Anblick des Streichelzoos schlägt manch kleines Herzchen höher. Lieblinge wie Meerschweinchen, Ponys und Kaninchen dürfen ausgiebig liebkost werden. Auch Zwergziegen und seltene Schweine-Rassen haben ihre Fans. Zum Abschluss besuchen die Familien den Spielplatz, wo die Kinder ihrem natürlichen Bewegungsdrang nachgehen können.