Zurück

Museumsbahn Pressnitztalbahn Jöhstadt – Steinbach

Sachsen

Pressnitztalbahn Erzgebirge: Zwischen Jöhstadt und Steinbach betreibt die Pressnitztalbahn eine Museumsbahn. Seit dem Jahr 1993 verkehren auf der Strecke die historischen Züge. Eltern und Kinder erfahren bei einer Fahrt mit Dampflok hautnah, wie das Reisen früher vonstatten ging. [ab Kleinkindalter]

Eine Fahrt durchs Erzgebirge mit der Pressnitztalbahn macht Groß und Klein Spaß.

Fast 40.000 Fahrgäste im Jahr nutzen die Pressnitztalbahn zwischen Jöhstadt und Steinbach, um das historische Fahrgefühl zu genießen. Seit 1993 verkehren die urigen Schmalspurzüge an bis zu 150 Tagen im Jahr durch das romantische Erzgebirgstal.

Liebevoll haben die Mitgleider des Eisenbahnvereins die historischen Fahrzeuge restauriert, die nun auf einer der authentischsten Strecken eingesetzt werden. Auch die historischen Bahnhofsgebäude und eine Telegrafenleitung im Stil der 1960er und 1970er Jahre lassen die Fahrgäste die längst vergangene Dampflokzeit wie in einem lebendigen Museum erleben.

Die romantische Streckenführung entlang der Flüsse Pressnitz und Schwarzwasser ist ebenso ein Grund für den Ruf als eine der schönsten Eisenbahnstrecken Sachsens. Die acht Kilometer lange Strcke zwischen Jöhstadt und Steinbach gehörte einst zur Schmalspurbahn Wolkenstein ? Jöhstadt.

Die Pressnitztalbahn wurde 1892 eröffnet, durch die Deutsche Reichsbahn dann zwischen 1984 und 1986 stillgelegt und komplett abgebaut. Nur dem unermüdlichen Engagement von Eisenbahnenthusiasten ist es zu verdanken, dass die Schmalspurbahn als Museumsbahn zwischen Steinbach und Jöhstadt wieder fährt.