Zurück

Optisches Museum Jena

Thüringen

Optisches Museum Jena: Ab der Mitte des 19. Jahrhunderts entwickelte sich Jena durch die Firma von Carl Zeiss zu einem Zentrum der optischen Industrie. Darüber informiert das Optische Museum in seinen Räumen. Kinder gehen mit dem Seh-Igel Sammy auf Entdeckungsreise. [ab 6 Jahren]

Im Optischen Museum wird Jenas Rolle als Wiege der Optik deutlich.

Das Optische Museum in Jena zeigt mit Camera Obscura und Laterna Magica die Anfänge optischer Bilderwelten. Es beherbergt eine Brillensammlung und eine Historische Werkstatt und informiert auch über Mikroskopie und Planetariumstechnik. Besonders spannend ist die Holografie, die scheinbar Dreidimensionales abbildet. Die ganze Welt der Optik offenbart sich den großen und kleinen Besuchern.

Kindern macht es besonders viel Spaß, mit dem Museums-Maskottchen Sammy, einem „Seh-Igel“, auf Entdeckungsreise zu gehen. Da gibt es Brillen, die aussehen wie Scheren, Mikroskope, mit denen kleine Insekten betrachtet werden können, Fernrohre, die weit Entferntes näher bringen, Fotoapparate, die die Welt Kopf stehen lassen, und ganz alte Guckkästen. Spannend, die Welt der Optik!

Kinder können auch mit der Laterna Magica Bildergeschichten nach Wilhelm Hauff anschauen oder optischen Täuschungen auf den Grund kommen. Führungen für Familien stehen ebenso auf dem Programm wie Ferienangebote. Auch der Kindergeburtstag kann ins Optische Museum verlegt werden.