Zurück

Gewürzmuseum in Hamburg

Hamburg

Gewürzmuseum in Hamburg: Das Gewürzmuseum in der Speicherstadt in Hamburg – kurz auch Spicy`s genannt – ist ein Museum, in dem Eltern und Kinder Kräuter anfassen und sogar probieren dürfen. Liebevoll gestaltet und aufgemacht eignet es sich auch für die Schnüffelnasen in der Familie. [ab Kindergartenalter]

Das Gewürzmuseum in Hamburg fordert in erster Linie Geruchs- und Geschmackssinn von Eltern und Kindern heraus.

Im Gewürzmuseum in Hamburg gibt es gleich zum Eintritt ein Versucherle. Die Familien erhalten an Stelle der Eintrittskarte eine duftende Gewürzprobe an die Hand und an die Nase – die Kinder alternativ eine Gummibärchenprobe. Eltern und Kinder sollten aber wissen, dass viele der Kräuter nicht „von selbst“ riechen, sondern erst durch das Zerstäuben ihren typischen Geruch entfalten.

In dem großzügig aufgebauten Erlebnismuseum gibt es so einiges zu schnuppern. Ca. 50 Original-Gewürze, die aus ihren Anbaugebieten größtenteils importiert wurden, dürfen Eltern und Kinder riechen und schmecken. Die Familien lernen die Anbaumethoden kennen und verfolgen den Bearbeitungsprozess bis zum fertigen Produkt gleich mit. Ein Blick auf die Historie beweist, Gewürze gaben dem Leben auch schon in der Antike erst den richtigen Geschmack.

Das Gewürzmuseum in der Speicherstadt in Hamburg führt auf 350 m² 900 Exponate aus 5 Jahrhunderten vor und verbindet hierbei Informatives mit Beispielen zum Anfassen. Deshalb ist das Museum auch ein lohnendes Ziel für große und kleine Schnüffelnasen.

Es empfiehlt sich für die Eltern, den Kinderwagen abzustellen, handelt es sich doch bei dem Gewürzmuseum in der Speicherstadt in Hamburg um ein historisches Gebäude nämlich einen 114 Jahre alten „Lagerspeicher“, der zur damaligen Zeit noch nicht mit Fahrstühlen ausgestattet wurde.