Zurück

Schnarchmuseum in Langenholzen-Alfeld

Niedersachsen

Schnarchmuseum in Alfeld: Es gibt Museen, von denen sollte man nicht glauben, dass es sie überhaupt gibt. Zu selbigen zählt das Schnarchmuseum in Langenholzen, das ist ein Ortsteil von Alfeld.  Im Mittelpunkt steht hier die Aufklärungsarbeit über das Schnarchen. Und hier staunen Eltern und Kinder über allerlei Kuriositäten aus aller Welt, die Schnarchern das Leben erleichtern sollen. [ab Schulalter]

Das Schnarchmuseum klärt übers Schnarchen auf und bringt Eltern und Kinder immer wieder zum Staunen.

Immerhin 200 Ausstellungsgegenstände wurden für das Schnarchmuseum in Alfeld zusammen getragen und die stammen aus aller Welt und aus verschiedenen Jahrhunderten. Geschnarcht haben schon unsere Vorfahren und auch der griechische Weingott Dionysos soll Schlafapnoiker gewesen sein. Das heißt, er schnarchte und dabei kam es immer wieder zum Atemstillstand, ein Phänomen, unter dem heute viele Menschen leiden müssen.

Die Idee des Schnarchmuseums hatte ein Arzt aus Alfeld, wahrscheinlich begegnete er einer großen Menge von Patienten, die schnarchten und wollte diesen helfen. Jedenfalls hat er alles Mögliche rund ums Schnarchen gesammelt und das Ergebnis können die Familien in Alfeld ansehen.

Nasenklammern oder -klemmen von innen und von außen, Mundprothesen für „Mundschnarcher“ oder elektronische Artikel, die die Muskulatur stärken. Die meisten dieser mechanischen Anti-Schnarch-Mittel sehen schon zum Fürchten aus. Für Rückenschnarcher gibt es diverse Rückenverhinderungswesten, die wie T-Shirts ausschauen. „Ob die wohl bequem sind?“, fragt sich so mancher Besucher.  Wahrscheinlich war  mit so einem Kleidungsstück an Schlaf nicht mehr zu denken und dann wurde auch nicht mehr geschnarcht. Also doch effektiv?

80 Millionen Menschen schnarchen übrigens in Deutschland, mal nur bei einem Schnupfen, mal häufiger aufgrund einer genetischen Veranlagung. Anti-Schnarch-Öl, Schnarchstopper uvm. kommen gegen das Schnarchen zum Einsatz. Ob es hilft? Man weiß es nicht.

Die 1993 gegründete Alfelder Schlafapnoe-Gesellschaft (ASG) ist übrigens die älteste Selbsthilfegruppe für Schlafapnoeiker in Deutschland. Ihr Ziel ist es, über das Schnarchen und dessen gesundheitliche Folgen aufzuklären. Und das Schnarchmuseum will auf humorvolle Art und Weise dazu seinen Teil beitragen.