Zurück

Kindheitsmuseum Schönberg

Schleswig-Holstein

Kindheitsmuseum Schönberg: Das Kindheitsmuseum in Schönberg zeigt nicht nur eine Vielzahl von historischem Spielzeug, es dokumentiert auch, wie Kinder ab 1890 lebten. In welchem Umfeld wuchsen Kinder auf, wie gingen sie zur Schule, womit spielten sie? Das ist für Kinder von heute spannend zu sehen. [ab Kindergartenalter]

Die Sammlung im Kindheitsmuseum Schönberg ist chronologisch aufgebaut und führt die Familien von der Kaiserzeit bis zum Wirtschaftswunder der 1950er Jahre.

Kreisel, Schaukelpferde, Puppen und Teddys – alles, womit Kinder früher gerne spielten, ist im Kindheitsmuseum Schönberg ausgestellt. Doch auch Bücher, Möbel, Fotos und Kleidung dokumentieren, wie Kindheit im sozialen und gesellschaftlichen Umfeld ablief. Wie lebten Kinder auf dem Land, wie in der Stadt? Wie sah eine Schule damals aus? Und welche wichtigen Stationen durchliefen Kinder zwischen Geburt und Konfirmation? All das erfahren Familien von heute im Kindheitsmuseum.

Spielecken laden ein, Spiele von gestern und heute einfach mal auszuprobieren. Vor dem Eingang werden alte Straßenspiele lebendig, denn hier werden Kreisel gedreht, klickern Murmeln und wird in Hinkelkästchen gehüpft.

Von Juli bis August finden im Kindheitsmuseum sonntags von 14 bis 16:30 Uhr Aktionsnachmittage statt. Kinder lernen, wie man mit dem Holzkreisel spielt,was man aus Metallbaukästen so alles bauen kann,wie die alten Gesellschaftspiele gespielt werden oder wie man aus Stramei ein wunderschönes Lesezeichen gestalten kann.

Jedes Jahr widmet sich eine Sonderausstellung einem Thema, das in engem Zusammenhang mit der Kindheit steht.