Zurück

Bergbau-Technik-Park im Leipziger Neuseenland

Sachsen

Bergbau-Technik-Park bei Leipzig: Im Leipziger Neuseenland wurde viele Jahrzehnte lang Braunkohle abgebaut. Heute ist dort ein Naherholungsgebiet entstanden. Von der einstigen Tätigkeit aber zeugt der Bergbau-Technik-Park. Dieses Freilichtmuseum zeigt anschaulich, wie hier früher die Braunkohle abgebaut wurde. Ein Schaufelradbagger und ein Abraum-Absetzer sind zwei imposante Ausstellungsstücke. [ab 5 Jahre]

Der Bergbau-Technik-Park im Leipziger Neuseenland lässt die Bergbauvergangenheit der Region wieder lebendig werden.

Im Bergbau-Technik-Park im Leipziger Neuseenland lässt sich verfolgen, wie einst der Braunkohletagebau entstand – und was nach der Einstellung der Förderung hier geschah. Die Kernstücke der Ausstellung sind zwei Großgeräte aus dem ehemaligen Großtagebau Espenhain: ein Schaufelradbagger von 1986 und ein Bandabwurfgerät (Absetzer)  von 1985. Auch Technik zur Entwässerung und zur Beföderung auf Schienen kann besichtigt werden.

In einem Teil des Parks wird auch daran erinnert, dass hier einst ganze Siedlungen dem Tagebau weichen mussten und wie das vor soch ging. Und was geschah eigentlich, als der Abbau eingestellt wurde? Von März bis November lädt der Imbiss „Zum Bagger 1547“ zu einer Pause ein.

Auch zu Veranstaltungen lädt der Bergbautechnikpark ein, zum Beispiel zu einer Familienradtour, zum Kinderaktionstag, zur Wissensrallye oder zu geführten Wanderungen. Öffentliche Führungen finden samstags und sonntags um 11 und um 14 Uhr statt.

Anfahrt: Der Bergbau-Technik-Park befindet sich ca. 10 km südlich von Leipzig zwischen dem Markkleeberger und dem Störmthaler See.

Was man alles noch mit Kindern in Leipzig unternehmen kann, zeigt unsere Übersicht.