Zurück

Historisches Museum Saar in Saarbrücken

Saarland

Historisches Museum Saar in Saarbrücken: Im Historischen Museum Saar in Saarbrücken machen Eltern und Kinder interessante Entdeckungen zur Entwicklung des Saarlandes im 20. Jahrhundert. In der Dauerausstellung bewundern die Familien unter anderem Grabungsfunde vom Schlossfelsen und informieren sich über das Leben seit 1870 bis in das Jahr 1959. [ab Schulalter]

Das am geschichtsträchtigen Saarbrücker Schlossplatz angesiedelte Historische Museum Saar bietet Kindern und Erwachsenen die einzigartige Gelegenheit, 500 Jahre Geschichte am originalen historischen Ort hautnah zu erleben.

In der Dauerausstellung des Historischen Museums Saar in Saarbrücken verfolgen die Familien z.B. die Entwicklung der Saarbrücker Burg zum Renaissanceschloss des 17. Jahrhunderts anhand von Grabungsfunden. Außerdem greift die Ausstellung die Themen 1. Weltkrieg und die Zeit des Nationalsozialismus auf. Unter anderem begutachten Eltern und Kinder hier eine original erhaltene Arrestzelle der Gestapo. Der Alltag in dieser Zeit wird anhand von Fotos, Filmausschnitten und Plakaten anschaulich dargestellt.

Die vierte Einheit innerhalb der Dauerausstellung im Historischen Museum Saar in Saarbrücken widmet sich der Zeit bis 1959 und zeichnet das Leben unter den schweren Bedingungen der Nachkriegszeit nach. Eine „Trümmerküche“ veranschaulicht eindrucksvoll, wie Kochen, Waschen und Wohnen auf engstem Raum funktionierte.

Historisches Museum Saar

© Historisches Museum Saar – Historisches Museum Saar

Vierzehn Meter unter dem Schlossplatz wartet das Museum mit einer Überraschung auf: Besucher können in die unterirdische Saarbrücker Burganlage hinabsteigen und neben Teilen der mittelalterlichen Burg, eine Schießkammer, Wehranlagen und Kasematten aus der Renaissance, ein im Burggraben errichtetes Ballhaus und ein Verlies besichtigen.
Kinder haben dabei jede Menge Spaß, denn es gibt viele Angebote zum Mitmachen und Ausprobieren. So kann man z. B eine Kettenrüstung anziehen, in einer Archäologenwerkstatt stöbern oder das Kräuterkabinett des Hieronymus Bock erkunden.


Historisches Museum Saar

© Historisches Museum Saar – Historisches Museum Saar

Die erweiterte Dauerausstellung zur jüngeren Saargeschichte zeichnet auf 1500 m² die spannende und wechselvolle Geschichte der deutsch-französischen Grenzregion seit dem Krieg 1870/71 nach. Eine größere Ausstellungseinheit ist dem Thema ?Kindheit, Spiel und Spielzeug um die Jahrhundertwende“ gewidmet. Kommen die jüngsten Museumsbesucher bereits hier auf ihre Kosten, dann erst recht, wenn sie im Stall des saarländischen Bergarbeiterbauern feststellen, dass die berühmte ?Bergmanskuh“ in Wirklichkeit eine Geiß ist.

Neben der Dauerausstellung sehen die Familien im Historischen Museum Saar in Saarbrücken immer wieder Sonderausstellungen. Spezielle Führungen, Ferienprogramme und Angebote für Kinder runden das Angebot ab.
Ritterführungen für Kinder an Sonn- und Feiertagen um 16:15 Uhr und nach Vereinbarung, außderdem vielfältige Angebote zum Kindergeburtstag.