Zurück

Kupferhammer in Thießen

Sachsen-Anhalt

Kupferhammer in Thießen: Beim Kupferhammer in Thießen handelt es sich um ein bedeutendes  technisches Denkmal, das aus dem 16. Jahrhundert stammt. Hier wurden noch bis 1970 z.B. Kupferkessel hergestellt. Die spannende technische Schauanlage liegt idyllisch im Rosseltal zwischen Fläming und Elbe und ist ein beliebtes Ausflugsziel für die ganze Familie. [ab 5 Jahren]

Schauvorführungen demonstrieren den Familien die Funktionsweise des Kupferhammers in Thießen.

Im Jahr 1603 wurde der Kupferhammer in Thießen erstmals nachweislich erwähnt und ist somit mehr als 400 Jahre alt. Durch den Bau mehrerer Gebäude wuchs die Anlage zu einem Vierseitenhof heran. Seit 1958 befindet sich der ganze Komplex auch unter Denkmalschutz.

Bis ins Jahr 1960 wurden im Kupferhammer verschiedene Geräte wie Waschkessel und Destilliergeräte hergestellt. Erst Mitter der 70er Jahre wurde die Arbeit dann endgültig eingestellt. 1983 begann man mit der vollständigen Renovierung des Kupferhammers. So konnte die Anlage nach mehreren Jahren in ihrer heutigen Form hergestellt werden.

Der Kupferhammer in Thießen ist der einzige Kupferhammer Sachsen-Anhalts und liegt in einem etwa 1 Hektar großen Park. Die Rossel, die durch die Grünanlage fließt, wird oberhalb der Hammeranlage zu einem Teich gestaut, der teilweise frei abfließt, gleichzeitig aber auch zum Antrieb der Wasserräder genutzt wird.

Die technische Schauanlage liegt im Fläming und präsentiert sich auch heute im Stil eines alten Bauernhofes. Es zeigt Eltern und Kindern nicht nur den gewaltigen, mit Wasserkraft angetriebenen Hammer in Aktion, so dass die Kinder einen Einblick in das handwerkliche Können und die technischen Möglichkeiten des 17. Jahrhunderts erhalten. Eine Ausstellung zu alten Landmaschinen und Geräten ergänzt den technischen Teil des Kupferhammers in Thießen.

Die idyllische Lage macht den Kupferhammer in Thießen zu einem beliebten Ausflugsort für die ganze Familie. Wenn sich die Jüngsten noch nicht so sehr für die technischen Details der Anlage interessieren, so begeistern sie sich meist für den kleinen Park. Auf dem Hof gibt es auch einige Tiere, die frei herumlaufen. Die Schänke ist dann Anziehungspunkt für die ganze Familie. Hier können sich alle stärken.

An Samstagen und Sonntagen finden Schauvorführungen statt. Wer eine spezielle Führung außerhalb der Öffnungszeiten wünscht, kann diese auch über die Telefonnummer  +49 (0)34907 20440 vereinbaren. Ansprechpartnerin ist Frau Specht.