Zurück

Berühmt in Potsdam: Schloss und Park Sanssouci

Brandenburg

Schloss Sanssouci: Das Schloss und der Park Sanssouci in Potsdam sind außergewöhnlich schöne Ausflugsziele für Eltern und Kinder. Über viele Treppenstufen gelangen sie zum Schloss mit den berühmten Weinbergterrassen. Oben angekommen beginnen Eltern und Kinder mit der Erkundung des Lustschlosses Friedrichs des Großen. [ab 5 Jahren]

Schloss und Park Sanssouci sind beliebte Familien-Ausflugsziele.

Das Schloss und der Park Sanssouci, die ehemalige Sommerresidenz Friedrich des Großen, haben einen klangvollen Namen: „Ohne Sorgen“ lautet die Übersetzung von „Sanssouci“. Hierher zog sich der König am liebsten zurück.

Eltern und Kinder wandeln auf den Weinbergterrassen und genießen den Ausblick auf den kleinen See. Nach einigen Treppenstufen erreichen sie das Schloss. Schon äußerlich macht Sanssouci einen erhabenen Eindruck, denn die Elemente und Figuren des Rokoko sind schon aus der Entfernung zu erkennen.

In den Innenräumen betrachten sie während der Führung die originalen Möbel und Gegenstände aus dem 18. Jahrhundert. Sie bestaunen die Pracht und den Glanz der Rokokostühlchen, die ausdrucksvollen Gemälde und gelangen schließlich in das ehemalige Schlafzimmer des Königs.

Hier, heißt es, sei die Uhr stehen geblieben bei dem Tod Friedrichs des Großen. Aufgrund seiner großen Liebe zu Sanssouci äußerte der König den Wunsch, auf der obersten Weinbergterrasse beigesetzt zu werden. 1991 konnte ihm dieser Wunsch endlich erfüllt werden.

Wer einmal in echter Schlossatmosphäre einen Kindergeburtstag feiern möchte, kann eine Feier in der Schlossküche buchen.