Zurück

Deutsches Schifffahrtsmuseum in Bremerhaven

Bremen

Schifffahrtsmuseum: Das Deutsche Schifffahrtsmuseum in Bremerhaven lässt die Geschichte der Seefahrt lebendig werden. Familien stehen staunend vor Schiffsmodellen, üben sich im Lenken ferngesteuerter Boote oder wandeln über Segelschiffe und Schlepper. Sogar ein echtes U-Boot gehört zum Museum und wartet auf kleine Matrosen. [ab 5 Jahren]

Im Deutschen Schifffahrtsmuseum an der Bremerhavener Wesermündung tauchen Familien in die spannende Vergangenheit und Gegenwart der Seefahrt ein.

Das Gebäude des Schifffahrtsmuseums Bremerhaven beherbergt unzählige große und kleine Schiffsmodelle, manche klein und hinter Glas, andere groß und begehbar. Grundstein der Bremerhavener Sammlung war das Wrack einer Hansekogge von 1380, das in den 60er Jahren in der Weser gefunden und restauriert wurde.

Ausstellungen zu verschiedenen Themen sind nicht nur für alte Seebären, sondern auch für junge Landratten interessant. Da geht es um Seenotrettung, Walfang, Navigation, Schiffsbau oder Hochseefischerei. Was alles passieren muss, ehe das Fischstäbchen in der heimischen Pfanne brät, ist auch für Eltern oft neu.

Im Miniport zeigen dann alle ihr seemännisches Geschick, natürlich auch Mütter und Töchter! Gar nicht so einfach, die ferngesteuerten Schiffsmodelle in dem großen Wasserbecken in die richtige Richtung fahren zu lassen!

Zum Schifffahrtsmuseum gehören aber auch zahlreiche Schiffe, die im Museumshafen auf Besucher warten. Die Masten des stolzen Großseglers „Seute Deern“ sind schon aus der Ferne zu sehen, aber auch das Feuerschiff, das Polarexpeditiosschiff, der Walfangdampfer und mehrere Schlepper dürfen betreten und erkundet werden.

Das U-Boot „Wilhelm Bauer“ wird von einem eigenen Museumsverein betrieben und kostet darum zusätzlichen Eintritt. Der Besuch lohnt sich für Eltern von technikinteressierten Kindern auf jeden Fall. Wann hat man sonst schon die Gelegenheit, ein echtes U-Boot von innen zu besichtigen?

Wer Hunger und Durst verspürt, kann im Restaurant der „Seuten Deern“ zünftig speisen oder im Café des Museums den weiten Blick über die Weser genießen. Hier klingen auch die Feiern des Kindergeburtstags gemütlich aus.