Zurück

Ponyreiten im Klövensteen in Hamburg – Ponyhof Waldschänke

Hamburg

Ponyhof im Klövensteen in Hamburg: Ganz im Westen von Hamburg liegt das bei Familien besonders beliebte Naherholungsgebiet Klövensteen. Neben einem Wildgehege ist der Ponyhof am Babenwischenweg das Lieblingsziel vieler Kinder. Hier können sich die Jungreiter von Mama oder Papa durch den Wald führen lassen. [ab 5 Jahren]

Beim Ponyreiten im Klövensteen in Hamburg entdeckt so manches Kind sein Glück auf dem Rücken der Vierbeiner.

Der Klövensteen liegt im Hamburger Stadtteil Rissen. Zum Ponyreiten begibt man sich zur Ponyhof-Waldschänke, einem Restaurant, neben dem sich gleich der beliebte Ponyhof befindet. 30 Minuten dauert eine Runde auf dem ausgeschilderten Pony-Rundweg. Ein Erwachsener muss das Pony führen.

Einen ersten Reitversuch können die Kinder unternehmen, wenn sie sich selbständig auf dem Pony halten können und keine Angst vor den Tieren haben. Die Ponys sind im allgemeinen für Kinder bis zu zwölf Jahren geeignet – je nach Größe und Gewicht des Kindes. Ein Reithelm, lange Hosen und festes Schuhwerk sind empfehlenswert.

Anschließend lädt die Waldschänke zur Einkehr ein. Die Kinder toben sich gern noch auf dem Spielplatz aus. Wer dem Wildgehege noch einen Besuch abstatten möchte, muss noch ein paar Meter weit gehen. Dann steht einem Blick auf Rot-, Sika- und Damwild sowie Frettchen, Mufflons, Uhus und Wildschweinen nichts mehr im Wege.

Was bedeutet Klövensteen?

Der Name Klövensteen entstand übrigens – der Legende nach -, weil sich ein Jäger und der Teufel um einen großen Stein stritten. Dem Teufel gelang es nicht, diesen Findling zu stehlen. Darüber wurde er so wütend, dass er einen Blitz hineinschleuderte, der den Stein spaltete -den Klövensteen.

Angebote auf dem Ponyhof

Im Angebot sind außerdem Ferienkurse und Eltern-Kind-Wochenenden.