Zurück

Hafenmuseum in Hamburg

Hamburg

Hafenmuseum Hamburg: Welches Leben sich im Hamburger Hafen einst abspielte, zeigt das Hafenmuseum im Schuppen 50A am Hansahafen. Kräne, Van-Carrier und Schutensauger sind nicht nur im Original, sondern auch in Betrieb zu erleben. Die Ausstellung in der Kastenschute zeigt Eltern und Kindern nicht nur, wofür ein Ewerführer zuständig war. [ab 4 Jahren]

In einem historischen Kaischuppen befindet sich das Hafenmuseum in Hamburg.

Das Hafenmuseum ist eine Außenstelle des Museums der Arbeit. Sowohl die Objekte im Schaudepot wie auch die Großobjekte im Freibereich erläutern anschaulich, was sich hinter „Hafenarbeit“ alles verbirgt. Berufe wie Tallymann, Waterclerk oder Ewerführer bleiben kein Geheimnis mehr und der Weg einer Exportkiste auf das richtige Seeschiff wird ebenfalls erläutert.

Zu den Großexponaten gehören etwa der Schwimm-Kran Saatsee, der ebenso wie der Schutensauger im Dampfbetrieb zu erleben ist. Auch wie der Van-Carrier oder Portalhubwagen als modernes Umschlaggerät eingesetzt wird, ist zu sehen. Die Ausstellung im Laderaum der Kasten-Schute beschäftigt sich mit der Arbeit und den Leistungen der Ewerführer.

Aktionen und Vorführungen ergänzen das bunte Programm im Hafenmuseum. Zu einem Besuch laden auch die historische Kaffeeklappe und der Museumsshop Zampeldübel ein. Der Kindergeburtstag kann auch im Hafenmuseum gefeiert werden!

Das Hafenmuseum lässt sich auch mit der Maritimen Circle Line erreichen. Anfahrt mit dem Auto: Veddeler Damm Richtung Köhlbrandbrücke, Beschilderung Schuppen 50 – 52 folgen.