Zurück

Naturkundemuseum Erfurt: Erdgeschichte

Thüringen

Im Naturkundemuseum Erfurt erleben die Familien die Geschichte der Erde und die heimische Flora und Fauna. Kinder und Eltern lauschen Vogelstimmen und dem Zirpen von verschiedenen Heuschreckenarten. Das Naturkundemuseum sensibilisiert gleichzeitig für einen verantwortungsvollen Umgang mit der Natur. [ab Kindergartenalter]

Das Naturkundemuseum Erfurt informiert die Familien über die erdgeschichtliche Entwicklung und die heimische Fauna.

Im Naturkundemuseum Erfurt bestaunen die Kinder im Erdgeschoss die lang gestreckten und verzweigen Wurzeln einer nachgebildeten Eiche. Diese reckt sich mit ihrem Wipfel weit in das 3. Stockwerk des Gebäudes. So begleitet der Baum die Familien bei ihrem Rundgang durch das Museum von der Wurzel bis zur Spitze.

In der erdgeschichtlichen Abteilung des Naturkundemuseums in Erfurt durchlaufen die Familien einzelne Stationen: beginnend mit dem Praekambrium, über Silur, Devon und Karbon bis hin zum Quartär und der Neuzeit. Die Kinder betrachten interessiert eine große aufgeschichtete Gesteinsmauer, die sowohl Vielfalt wie auch Unterschiede der Steine in der Region dokumentiert. Die Familien bestaunen auf dieser Ebene 2 lebende Warane. Die meisten weiteren Tiere des Museums wirken zwar ziemlich lebendig, sind aber das Ergebnis aufwendiger Präparation.

Naturkundemuseum Erfurt

Die zweite Etage des Naturkundemuseums in Erfurt begeistert vor allem die jüngeren Kinder. Hier begegnen sie der emsigen Waldameise, lernen Unterschiede zwischen Nadel- und Laubwäldern kennen und freuen sich über eine Wildschweinfamilie. Ob lautes oder leises Piepsen, Trillern oder Jubilieren, die Kinder achten gespannt auf die Vogelstimmen, die sich unterscheiden. In der Abteilung „Feld“ geben sich in Erfurt Zwergmaus und Feldhase ein Stelldichein. Eltern und Kinder lauschen den Stimmen von verschiedenen Heuschrecken und erkennen bei näherem Hinhorchen die Unterschiede.

Die Ausstellungsetage „Stadt“ konfrontiert die Familien mit den Auswüchsen unserer Wegwerfgesellschaft – dem Müllproblem. Auf dieser Etage werfen die Kinder einen neugierigen Blick auf die „Geister der Nacht“ und die „Könige der Dachrinne“ sowie die Bewohner der Straßenschluchten und Häusergipfel. Sie freuen sich über die ausgestellten Heimtiere und ekeln sich vor den vermeintlichen Schädlingen wie Wanzen, Flöhen und Läusen, die allerdings auch zu unseren „Mitbewohnern“ zählen können.

Die Arche Noah im Naturkundemuseum Erfurt

Im Keller des Naturkundemuseums in Erfurt gibt es für die Kinder bei der Dauerausstellung Arche Noah noch viele Tiere zu entdecken, denen sie sich auch nähern dürfen. Die Arche Noah als Symbol für Artenvielfalt- und -reichtum erinnert auch an die Verantwortung, diese Arten zu erhalten. Die Familien werden in einen Schiffskörper entführt und erhalten einen guten Eindruck von der Formenfülle des Lebens.

Kindergeburtstag im Naturkundemuseum Erfurt

Übrigens können Kinder im Naturkundemuseum Erfurt auch einen tollen Kindergeburtstag feiern. Im Vorfeld klären Sie am besten mit dem Museumsteam ab, welches Thema die Geburtstagsgesellschaft interessieren könnte. Der Geburtstag im Naturkundemuseum dauert dann zwei Stunden und es können bis zu zehn Kinder daran teilnehmen. Der Veranstalter bittet darum, den Kindergeburtstag im Naturkundemuseum Erfurt etwa vier Wochen im voraus zu buchen. Eine Anmeldung kann telefonisch oder auch per Mail erfolgen.

Weitere Kindergeburtstagsangebote in Erfurt finden Sie unter Kindergeburtstag Erfurt

Fotowettbewerb im Naturkundemuseum Erfurt

Das Erfurter Museum veranstaltet jährlich einen Fotowettbewerb.